Radfahren in bester Umgebung
- Veranstaltungen und Termine -
Infos, Veranstaltungen und Termine
Technik & Design von IntelliWebs - Das intelligente CMS von InterConnect
Aktuelle Vereinsinfos

Etappenfahrt des RSV Germania Sulzfeld in den Odenwald

 

Tolle Ausfahrt! Super Strecke! Klasse Stimmung! Geiles Wetter! So und so ähnlich waren die Kommentare der 5 Etappenfahrer des RSV bei der diesjährigen Wochenendausfahrt in den Odenwald. Am zweiten September Samstag  trafen sich Walter Fundis (Organisator), Beate und Peter Mütsch, Hans-Erich Dittscheid sowie Konrad Gehringer um mit dem Rad ins Herz des Odenwalds zu kommen. Außerdem stellte sich zur großen Freude und Erleichterung Petra Dittscheid als Gepäcktransportierende zur Verfügung.

Locker ging es auf Radwegen durch das Elsenztal an den Neckar, welcher bei Neckargemünd überquert wurde und die Radler dann bis Hirschhorn begleitete. Nach einer geselligen Rast in Hirschhorn führte die Strecke dann ins idyllische Finkenbachtal, über welches das Ziel mit leichtem, aber ständigen Anstieg erreichbar gewesen wäre. Aber Walter hatte sich für ein besonderes Schmankerl entschieden: Hoch nach Rothenberg auf die Odenwald-Panoramastrasse . Das war steiler, länger, schwerer und schlichtweg – noch schöner. Alle hatten am Berg schnell ihren Rhythmus gefunden, wobei speziell Beate durch eine gleichmäßige zügige Bergfahrt glänzen konnte. Über Beerfelden ging es dann dem Ziel entgegen: Im Brauereigasthof Hirschwirt im schönen Oberen Mossautal erwartete unsere Biker eine große Auswahl  leckerer Biere um den Durst zu stillen und die gute Stimmung noch weiter zu heben…

Kräftig gefrühstückt ging es dann am Sonntagmorgen bei Kaiserwetter wieder Richtung Heimat, selbstverständlich auf anderer Strecke. Leider verfehlte der „Wisser  aller Strecken“ (kommt nicht aus Sulzfeld)  die Abfahrt gen Hesseneck und somit die Siegfriedstrasse (was ihn wohl heute noch wurmt) – aber die nächste Abfahrt ins Sensbachtal entschädigte vollauf. Nach dem anspruchsvollen Anstieg bei Eberbach aus dem Neckartal ging es dann ab Aglasterhausen in ständigem Auf und Ab zurück in einen Sulzfelder Biergarten, wo auf die 215 Kilometer und 2050 Höhenmeter dieser zwei Tage fröhlich und auch etwas stolz zurückgeschaut werden konnte.

 Danke an Petra für den Gepäcktransport, Walter für die Organisation und den Mitfahrenden für die gute Zusammenfahrt.

Wiederholung hoffentlich im nächsten Jahr.

 

Doppelsieg für den RSV bei der 1. Nordschwarzwald Trophy

Ein weiteres erfolgreiches Wochenende liegt hinter uns!

Am Samstag, den 11.08.2018 starteten zwei Fahrer unseres Vereins bei der 1. Nordschwarzwald Trophy in Schömberg. Für Mara und Bernd Mayer ging es um 11 Uhr an den Start. Durch einen Startplatz im hinteren Bereich, mussten die beiden schon von Beginn an ein hohes Tempo fahren um nicht das gesamte Feld im Trail vor sich zu haben. Das gelang ihnen sehr gut und sie konnten sich nach den ersten 10 Kilometern im vorderen Feld einreihen. Nach 23 Kilometern, zwei sauberen Anstiegen und einigen spaßigen Trails kam zuerst Bernd (1:19) und danach Mara (1:21) ins Ziel. Beide belegten jeweils den 1. Platz in ihren Altersklassen.

Ein großes Lob geht an den Veranstalter für das tolle Event!

 

RSV´ler beim 5. Lauf der Enduro One Serie (Ochsenkopf)

Am Samstag, den 01.09.2018 nahm unser RSV-Youngster Thomas Sutter an dem 5. Lauf der Enduro One Serie am Ochsenkopf (Bayern) teil.

Vormittags konnten die Fahrer die Stage abfahren, danach gab es in der Wild Childs U16 Klasse zwei Rennläufe. Der schnellere Lauf zählte dann als Endergebnis. Thomas kam in beiden Läufen gut durch die Stage und konnte sich mit einer Zeit von 00:02:52:46 Minuten den sechsten Platz sichern. Ein tolles Ergebnis für unseren Sportler, der erst seit dieser Saison Enduro-Rennen bestreitet.

 

In zwei Wochen geht es für ihn dann zum Serienfinale nach Aschau, hierbei wünschen wir ihm viel Glück!

 

 

Auf den Spuren der Königin der Alpenpassstraßen

3-tägige Tour der Sulzfelder Radsportler in Südtirol

In diesem Jahr führte der RSV seit der Wiedergründung des Vereins im Jahre 1988 bereits seine 20. Alpenpassfahrt durch. Diesmal ging es vom 26. bis 28. August nach Südtirol in das Dreiländereck Italien, Österreich und Schweiz. Infolge der angekündigten Wetterkapriolen müsste die Durchführung kurzfristig um 2 Tage nach hinten verschoben werden. Dadurch dezimierte sich das Teilnehmerfeld leider aus beruflichen Gründen von zunächst 8 auf 5 Teilnehmer. Das bunt gemischte Team setzte sich aus Sportlern verschiedener Generationen (U 16, Ü 20, Ü 50 und Ü 60) zusammen und harmonierte dennoch sowohl menschlich als auch sportlich hervorragend.

 

Nach der Anfahrt am Sonntag wurde am Reschenpass in Burgeis im Hotel Maraias das Quartier bezogen. Zum Einrollen am Nachmittag wurde der Reschensee umrundet. Am zweiten Tag ging es über Laatsch und St. Maria hinauf zum 2.149 m hohen Ofenpass. Dem folgte eine rasante Abfahrt durch den Schweizer Nationalpark nach Zernez. Weiter führte die Tour entlang des Inns durch das Engadin bis Martinsbruck. Dort galt es nochmals alle Kräfte zu bündeln, um danach hinauf zur Norbertshöhe zu gelangen, ehe es wieder über Nauders in Österreich den Reschenpass nach Italien hochging. Am Hotel angekommen absolvierten die Rennradfahrer ein Tagespensum von beachtlichen 132 km und 2.412 hm.

 

Unstrittiger Höhepunkt war der 3. Tag mit dem Anstieg auf das Stilfser Joch mit seinen legendären 48 Kehren. Diese mit einer Höhe von 2.760 m höchste Passstraße Italiens wird auch als „Königin der Passstraßen“ bezeichnet und ist für jeden ambitionierten Rennradfahrer ein absolutes „Muss“ im Sportlerleben. Diese Straße gilt als eine der imposantesten der Welt und ist wohl die am Schwersten zu fahrende in den ganzen Alpen.

 

Die Auffahrt weist ab Prad eine Länge von 28 km bei knapp 2.000 Höhenmeter sowie einer Durchschnittssteigung von über 8 % und einer Maximalsteigung von 17 % auf. Die gut vorbereiteten RSV-ler meisterten diese Herausforderung bei besten äußeren Bedingungen mit Bravour und genossen dabei noch das beeindruckende Panorama bis hinauf zum Gipfel. Oben angekommen ließ sich das Team genügend Zeit, um die gigantische Aussicht zu genießen, ehe es auf einer anspruchsvollen Abfahrt über den Umbrailpass rd. 20 km hinunter nach St. Maria ging. Von dort aus führte die Rundfahrt durch das Münstertal zurück zum Ausgangspunkt nach Latsch. Die Pedaleure erlebten in Südtirol trotz der Strapazen 3 hervorragende Tage bei warmen, trockenen und sonnigen Wetterverhältnissen und fuhren anschließend gut gelaunt sowie mit bleibenden Eindrücken wieder zurück nach Sulzfeld.

 

  1. Teilnehmer Konrad Gehringer, Wolfgang Pux, Simon Reif und Nikolas Wiacker bedanken sich an dieser Stelle ausdrücklich bei Alex Winter, der die Ausfahrt sehr gut organisiert und durchgeführt hat und daneben noch bei den ganzen Touren als „dynamische Lokomotive“ fungierte.

 

 

MTB aktuell

 

Deutsche-Hobby-Meisterschaft und MTB-Cup in Nordhausen

 

Ein erfolgreiches Wochenende liegt hinter dem RSV Germania Sulzfeld!

Am Samstag, den 21.07.2018, ging es für Mara Mayer zur inoffiziellen Deutschen Hobby-Meisterschaft nach St. Ingbert. Sie hatte 4 Runden auf der 3,5 km langen Strecke mit einer Höhendifferenz von 120 hm pro Runde zu fahren. Der Rundkurs war wesentlich technischer, als sie es von anderen Rennen gewohnt war. Nach dem Training auf dem Kurs, konnten ihre Bedenken allerdings zu Nichte gemacht werden. Mit einer Renndauer von 59 Min kam sie als Vize-Hobby-Meisterin ins Ziel.

 

Am Sonntag, den 22.07.2018, startete dann unser Youngster Felix Tritschler beim Nachwuchs-Rennen in Nordhausen beim 12. Aspen-Marathon. Wegen schlechten Wetterbedingungen wurde das Rennen eine halbe Stunde nach hinten verlegt. Felix startete in der Altersklasse U14 auf die ca. 5 km lange Runde. Nach einem guten Start konnte er von Beginn an vorne mitfahren und fuhr nach 5 Runden einen Sieg ein.

 

Herzlichen Glückwunsch an unsere zwei Fahrer und weiter so!

 

 

RSV Germania Sulzfeld beim 12h Rennen in Schnaittach

Am vergangenen Wochenende ging es für 5 Fahrer des RSV Germania Sulzfeld nach Schnaittach (nähe Nürnberg) zum 12-Stunden-Rennen.

Mit zwei Teams war der Verein dort am Renntag, den 30.06.2018 vertreten, 2er Mixed Team mit Bernd und Mara Mayer und dem 4er Herren Team mit Marcel Mütsch, Philipp Mayer und Simon Reif (aufgrund des Ausfalls von Jason Becker mussten sie zu dritt starten, da kein Ersatz gefunden wurde).

Morgens um 8 Uhr starteten 145 Fahrer bei bestem Wetter in die erste Runde, von da an hieß es 12h durchziehen. Nach den ersten zwei Stunden reihten sich die Herren auf Platz 16 ein, welcher bis zur Stunde 12 immer wieder wechselte. Das Mixed Team platzierte sich von Anfang an auf dem 4. Platz und fuhr diesen nach 11:42:15h mit 28 Runden ins Ziel.

Nach 34 Runden, einer Fahrzeit von 11:46:21h durchquerte auch das Herren Team das Ziel mit einem hervorragenden 19. Platz.

Ein großes Lob an den Radclub Schnaittachtal für die tolle Organisation des Events und auch an unsere Fahrer, die auf der Strecke alles gegeben haben!

 

3. MPDV-MTB-Cup in Waibstadt

Am letzten Sonntag, den 24.06.2018 starteten die RSV Young Stars beim 3. Lauf des MPDV-MTB-Cups in Waibstadt. In der jüngsten Klasse, der U9, starteten insgesamt fünf Fahrer für den RSV. Diese mussten zuerst einen Technikparcours absolvieren, danach fuhren sie noch das Rennen auf der Strecke. Neo Schechter kam als 7., Pascal Schwindl als 10., Valentina Schwindl ebenfalls als 10., Hannes Riddinger als 17. und unser jüngster Luc Schechter als 23. ins Ziel.

Vor dem Mittag begann das Rennen der U13. Da hier wieder die Sichtung für die TFJV 2018 in Frankreich ausgetragen wurde, war das Startfeld sehr gut besetzt. Felix Tritschler konnte seinen Konkurrenten jedoch gut standhalten und belegte nach 4 kleinen Runden den 10. Platz.

Nachmittags ging es für Mara Mayer an den Start. Nach dem Start hielt sie sich zwei Runden auf Platz 5, danach holte sie Runde für Runde auf und kam nach 5 großen Runden als dritte der Damenklasse ins Ziel.

Das letzte Rennen des Tages bestritt Philipp Mayer. In der Nachmittagssonne startete das Herrenfeld auf die 2,3 km lange Strecke. Philipp konnte während des Rennverlaufs etwas vorfahren und beendete das Rennen mit einem 7. Platz.

An alle Teilnehmer herzlichen Glückwunsch und weiter so!

 

 

450 km und ein erlebnisreiches Wochenende mit den Rennradfreunden aus Avize

  

Zum 51. Jahrestag der Partnerschaft Avize - Sulzfeld fuhren 6 Avizer Radsportfreunde mit Ihren Rennrädern und 2 Begleitfahrzeugen die 450 km nach Sulzfeld. Auf Ihrer 3. Etappe wurden sie von 7 Sulzfelder Kollegen an der Rheinfähre bei Leimersheim empfangen.  Nach einem gemeinsamen Imbiss am Rhein konnte man gestärkt die restlichen 55 km im Konvoi nach Sulzfeld antreten. In Zaisenhausen gesellte sich unser Bürgermeisterstellvertreter, Herr Ullrich Fischer, zu der Radlertruppe und begleitete sie bis Sulzfeld..

Dort lud er alle Beteiligten zu einem Begrüßungstrunk in den Badischen Hof ein.

Anschließend fanden sich alle Besucher sowohl aus Avize als auch aus unserer polnischen Partnerstadt Novsolna vor dem Rathaus zur Begrüßung ein.

Nach einem bunten und ereignisreichen Programm der Gemeinde am Freitagabend und Samstag trafen sich die Sulzfelder Radsportfreunde mit Ihren Avizer Kollegen Samstagabend im Ritterbesen in Sternenfels zu einem gemütlichen Abendessen mit regem Erfahrungsaustausch.

Der Sonntagmorgen begann mit einem gemeinsamen Spaziergang zur Burg Ravensburg, unterbrochen durch einen kleinen Sektumdrunk in der Effelterich Hütte.

Anschließend konnten alle Beteiligten der Eröffnung des Burgwehrfestes beiwohnen und sich dann dem reichlichen Angebot an Speisen und Getränken widmen.

Gegen 15.30 Uhr erfolgte der Rückweg nach Sulzfeld mit dem Shuttlebus, wo sich die RSV-Mitglieder von Ihren Avizer Radsportfreunden mit einem Wein-Präsent verabschiedeten.

 

Trail-Trophy in Breitenbrunn

Am vergangenen Wochenende nahm unser RSV-Fahrer Philipp Mayer an seinem ersten Enduro-Rennen teil. Vom 16. bis 17.06.2018 fuhr er bei der Trail Trophy in Breitenbrunn mit. Nach insgesamt 12 Stages belegte er in der Herrenklasse den 28. Platz in einem Starterfeld von 170 Fahrern.

2. MPDV-Rennen in Mannheim

Am Sonntag den 17.06.2018 starteten die RSV Young Stars beim 2. Lauf des MPDV-MTB-Cups in Mannheim. In der U13-Klasse ging Felix Tritschler an den Start. Nach einem sehr guten Technik- und Slalom-Ergebnis startete er im zweiten Block. Zuerst lag er auf Platz 3, musste diesen Platz jedoch im Rennen ziehen lassen. Somit kam er als 4. ins Ziel.
Vor der Mittagspause starteten unsere jüngsten Fahrer Neo und Luc Schechter. Beide kamen nach einem guten Rennen glücklich ins Ziel, Neo als 8. und Luc, wieder der jüngste Teilnehmer, als 19.
Danach ging es für Mara Mayer an die Startlinie. Sie konnte sich während des Rennverlaufes nach vorne kämpfen und entschied in einem Zielsprint den 6. Platz für sich.
Klasse Leistung an alle Teilnehmer!

Felix Tritschler in Katzenbach erfolgreich

 

In Katzenbach/Odenwald fand vor einer Woche eine Mountainbike-Veranstaltung statt, an der auch die Youngsters des RSV an den Start gingen. Neben sehr viel guten Ergebnissen unser Nachwuchsfahrer ist der Sieg von Felix Tritschler hervor zu geben. Felix ließ in seiner Altersklasse alle Pedaleure hinter sich und verbuchte damit erneut einen souveränen Sieg.

Bikepark wird geöffnet

Der Bikepark ist ab sofort wieder benutzbar.

 

Rennradtraining jeweils mittwochs um 18 Uhr

 

Rennradfahrten finden regelmäßig bei akzeptabler Witterung mittwochs von 18 Uhr bis ca. 20 Uhr statt und stehen weiterhin unter der Leitung von Alexander Winter.

 

Saison-Start des RSV-AOK-Radtreffs am 02.05.2018, 18.00 Uhr

Die neue Saison beginnt am Mittwoch, den 02. Mai 2018, um 18 Uhr unter Leitung von Dieter Kern. Bitte den Termin bereits heute vormerken.

 

Erhöhung der Verkehrssicherheit:

Am Samstag, 24.02.2018, haben 6 Mitglieder des RSV-Sulzfeld fast sämtliche Fahrräder der Asylunterkunft mit hochwertigen Signalstreifen versehen. Grund der Aktion war die zunehmende Kritik Sulzfelder Bürger, dass die meisten Fahrradfahrer aus der Gemeinschaftunterkunft gerade jetzt in der dunklen Jahreszeit oftmals kaum gesehen werden.

Durch diese Aktion, die auch von der Gemeinde mitgetragen wurde, konnte ein wichtiger Beitrag zur Erhöhung der Verkehrssicherheit in Sulzfeld geleistet werden.

 

Etappenfahrt des RSV Germania Sulzfeld nach Avize anlässlich der 50-jährigen Partnerschaft

 

Anlässlich der 50-jährigen Jumelage Sulzfeld-Avize starteten 4 Rennrad-Fahrer des RSV Sulzfeld am 28.06.2017 zu einer 3-tägigen Radtour von 440 km Länge und 3800 Höhenmetern nach Avize. Im Teilnehmerfeld waren Walter Fundis, Heiko Röth, Stefan Bregler und Hans-Werner Lamade, wobei Walter Fundis bereits zum 3. Mal die Strecke bewältigte. Mitgeführt wurde ein Begleitfahrzeug, das, alle etwa 50 km abwechselnd, von den Teilnehmern gefahren wurde.

 

Die Fahrer wurden von Bürgermeisterin Sarina Pfründer morgens bei Sekt und Butterbrezeln am Rathaus Sulzfeld verabschiedet. Die Fahrt führte durch den Kraichgau und Rheinebene zunächst bis Leimersheim, wo der Rhein per Fähre überquert wurde. Nach einer kurzen Regenunterbrechung ging es in Weissenburg in die Berge der Nordvogesen. Trotz der Anstiege, die den Pedaleuren viel Kraft abverlangte, war dieser Streckenteil der landschaftlich schönste der gesamten Tour. Teilweise auf geteerten Waldwegen trafen die Teilnehmer auf einsamen Strecken bestenfalls im Halbstundentakt auf ein Auto. Am Ziel der Etappe in Sarre-Union hatten die Pedaleure 172 km in den Beinen und 1500 Höhenmeter. Bei einem kräftigen Elsässer Essen und süffigem Bier konnten die Teilnehmer wieder Kraft tanken.

 

Am nächsten Tag wurden mit teilweise schweren Beinen die restlichen Vogesenhügel überquert bevor man dann die Ebenen des östlichen Lothringen erreichte. Hier wurden uns Radsportler von starkem Gegenwind empfangen, der zum Schluss in regelrechten Sturm überging. In Pont-à-Mousson wurde bei einem kurzen Starkregen die Mosel erreicht. Nach 132 km und 1200 Höhenmetern konnten die Pedaleure nach einem letzten starken Anstieg in das Ziel Saint Mihiel einfahren, ein schöner mittelalterlicher Ort, an der Maas gelegen. Der süffige Wein und das feine Essen der Region ließ die Strapazen des vergangenen Tages vergessen.

 

Am nächsten Tag nahmen unsere Radsportler die letzte Etappe in Angriff. Der Übergang von Lothringen in die Champagne war hauptsächlich durch welliges Hügelland geprägt. Etwa 40 km vor Avize wurden unsere Pedaleure von einer Delegation aus Avize mit Champagner empfangen und auf dem weiteren Weg zum Ziel auf dem Rennrad begleitet. Das Begleitfahrzeug der Franzosen, eine 30 Jahre alte „Ente“, sicherte das Fahrerfeld ab und war geschmückt mit der französischen, der deutschen und der europäischen Flagge geschmückt.

 

Auf dem weiteren Weg nach Avize nahm die Zahl der Begleitfahrer beständig zu. Die Durchfahrten durch die Dörfer der Champagne waren geprägt von enthusiastischen Anfeuerungsrufen und Autofanfaren. Nach 137km und etwa 900 Höhenmeter war das Ziel in Avize erreicht, wo unsere Radsportler unter großem Beifall im Rathaus begrüßt wurden. Insgesamt legten die Pedaleure des RSV 438 km, 3600 Hm in einer Gesamtfahrzeit von ca. 21 Stunden zurück.

Die unglaubliche Gastfreundschaft der Avizer Radsportfreunde während des 3-tägigen Aufenthalts in Avize entschädigte für die teilweise enormen Anstrengungen während der Fahrt.

 

 

Rückblick: 19. Alpenpassfahrt des RSV Sulzfeld in den Dolomiten

 

Vom 15. – 18. September 2016 in San Cassiano/Alda Badia

 

 

 

 

Der Radsportverein Germania Sulzfeld setzte in diesem Jahr seine lange Tradition fort und führte mit 10 Teilnehmern der Rennradabteilung vom 15. bis 18. September 2016 die 19. Alpenpassfahrt durch. Ziel war dieses Mal die einzigartige Naturlandschaft der Dolomiten, welche zu den anerkannt schönsten UNESCO-Weltkulturerben zählt.

 

Als zentraler Ausgangspunkt der Rennradtouren wurde der mondäne auf einer Höhe von 1.524 m gelegene Ort San Cassiano ausgewählt. Während des Aufenthaltes erklommen die RSV-Pedaleure bei wechselnden Wetterverhältnissen auf 3 Tagesetappen insgesamt 6 Pässe. Das „Highlight“ war dabei unstrittig die sog. „Sella-Ronda“, welche für einen ambitionierten Radsportler ein absolutes „Muss“ darstellt. Dieser Berg-Parcours schließt die aus dem Giro bekannten legendären Pässe Campalongo, Pordoij, Sella und Grödner Joch mit ein. Auf dieser Tagestour wurden 75 km und 2.115 Höhenmeter erfolgreich zurückgelegt. Dabei wurde auf dem Sellajoch auf einer Höhe von 2.244 Metern bei Außentemperaturen von kühlen 9 Grad Celsius das „Dach“ der diesjährigen Alpenpassfahrt überfahren. Weiterhin bewältigten die Germanen den Valparola- und Falzaregopass.

 

Am letzten Tag blieb noch ausreichend Zeit, um auf dem Hochplateau des Piz Sorega mit seinen berühmten Wiesen und schönen Alpenflora eine Halbtageswanderung zur „Ütia de Bioch-Hütte“  auf 2.073 m  in Angriff zu nehmen. Von dort aus konnte der gigantische Rundblick vom Kreuzkofel bis zur Tofano und vom  Alpenhauptkamm im Norden bis zur  Marmolada im Süden bei inzwischen eingetretenem Sonnenschein absolut genossen werden, ehe am Abend im Hotel La Stüa in geselliger und sehr zufriedener Runde der Dolomitenaufenthalt ausklang.

 

An der 19. Alpenpassfahrt nahmen Hans-Erich und Petra Ditscheid, Andreas Feidengruber, Walter Fundis, Konrad Gehringer, Hans-Werner Lamade, Herbert Maier, Peter Mütsch, Thomas Prasse und Wolfgang Pux teil, der sich auch maßgebend um die Organisation kümmerte.                                                        

 



RTF-Infos

 

 

Sonntag, den 08.07.2018, 8.30 Uhr - Trainingsfahrt an den Neckar

Da keine RTF angeboten wird, führen wir eine Trainingsfahrt an den Neckar auf unserer eigenen RTF-Strecke durch. Los geht es um 8.30 Uhr. Wir starten über Eppingen und Kirchhardt Richtung Bad Wimpfen. Rückkehr wird gegen 12 Uhr sein.

Rennradtraining jeweils mittwochs um 18 Uhr

Mit den Trainingsfahrten starten wir ebenfalls. Diese finden regelmäßig bei akzeptabler Witterung mittwochs von 18 Uhr bis ca. 20 Uhr statt und stehen weiterhin unter der Leitung von Alexander Winter.

 

 



AOK-Radtreff Infos

 

 

 

AOK-Radtreff

Die Leitung liegt wieder in den Händen von Dieter Kern, ihm assistieren Walter Fundis und Heiner Häge. Alle Teilnehmer werden auch dieses Jahr darum gebeten, bei den Ausfahrten einen Helm zu tragen. Weiter wird empfohlen, eine gefüllte Trinkflasche mitzubringen.

RSV-AOK-Radtreff: Jeweils mittwochs um 17.30 Uhr (geänderte Zeit)

Zu den RSV-AOK-Radausfahrten  im August und September 2017 treffen sich alle Teilnehmer immer um 17.30 Uhr  beim Turnerheim in der Neuhöfer Straße. Die Leitung der Ausfahrt liegt in den bewährten Händen von Dieter Kern. Bitte denkt daran, bei den Ausfahrten einen Helm zu tragen und eine gefüllte Trinkflasche mitzuführen.

 


Mitteilungsblatt

Die Informationen der Mitteilungsblätter finden sie in der Veranstaltungen / Termine-Seite. Ab 2014 werden die Mitteilungsblätter auf der Homepage monatlich zusammengefasst. Zum Nachschauen "was war" finden sie die Mitteilungsblätter 2013 auf unserer Archivseite.


So finden Sie uns

von Stra├če
PLZ Ort  
nach Rathausplatz
75076 Sulzfeld