Termine Young Stars

Termine der Youngstars
10.8.19 Nordschwarzwaldtrophy

16-18.8.19 Trailtrophy Flims

23-25.8.19 3 Länder Enduro Vinschgau

7.9.19 MPDV Cup Remchingen

28.9.19 Enduro One Frammersbach

Natürlich stehen auch in 2019 sportliche Wettkämpfe für die Jugend an. z.B. MPDVMountainbike Cup  , Albgold Juniors Cup, 12Stunden Schnaittach, Trailtrophy ,Enduro One
 
 
 

Die Young Stars stellen sich vor

 
 
Jugendarbeit wird beim RSV Sulzfeld großgeschrieben. Ca.25 Jugendliche treten in den Klassen U9 bis U23 bei regionalen Wettkämpfen an und bringen beachtliche Platzierungen mit nach Hause.  
Das Training findet in 2-3 Gruppen statt. In der Gruppe 1 finden sich die Bambini und Kinder bis ca. U9 ein. Hier steht der Spaß im Vordergrund. Entspannte Ausfahrten mit kleinen Übungen sollen den Kinder die Freude am Mountainbiken vermitteln. Kinder und Jugendliche der Klassen U11- U15 werden in der Gruppe 2 trainiert. Hier sollte man schon ein wenig Kondition mitbringen den beim Training fahren wir schon mal 2-2,5 Stunden. In dieser Gruppe wird viel Wert auf Fahrtechnik und Radbeherrschung gelegt. Um in der Gruppe 3 mitzufahren sollte man schon einige Jahre Mountainbikeerfahrung haben  denn hier geht es richtig zur Sache. Die Klassen U15- U17 werden hier auf Wettkämpfe bis hin zur DM vorbereitet.
Allen Gruppen gemein ist jedoch der Spaß am gemeinsamen Mountainbiken drum schaut einfach mal vorbei bei den RSV YoungStars

Young Stars Ansprechpartner

Ansprechpartner:

 

           Bernd Mayer, Jugendwart                Cristin Becker                        Mara Mayer

           U11 - U23                                    Bambini ,Einsteiger                Social Media

           07262/2298                                                                               

              MTB@rsv-sulzfeld.de                                           

 

 

 

!! Aktuelles !!

Trainingspause während den großen Ferien. Wir fahren nach Absprache

Helm und Trinkflasche nicht vergessen

Ältere Berichte findet ihr im Archiv


Saisonsabschluß 2019

Nach dem letzten Wochenende sind nun alle Fahrer des RSV Germania Sulzfeld in ihrer verdienten Offseason angekommen. Für einige Fahrer ging es vor mehreren Wochen beim MPDV MTB Cup in Remchingen zum letzten Mal im Jahr 2019 an eine Startlinie. Mit dabei waren hier Felix Tritschler, der sich durch einen 13.Platz in der Tageswertung den 9. Rang im Gesamtklassement sichern konnte. Jason Becker fuhr dort auf einen 2. Platz und belegte damit ebenfalls den 2. Platz in der Gesamtwertung. Auch Philipp Mayer konnte durch drei souveräne Rennen den 3. Platz in der Gesamtwertung für sich entscheiden.

Die Woche darauf fuhr Philipp bei der Scott Enduro in Leogang mit. Er konnte auf den technischen Stages gut sein Tempo beibehalten und sicherte sich bei diesem internationalen Rennen den 10. Platz in seiner Altersklasse.

Eine weitere Woche später startete Philipp beim regionalen Bikemaxx Marathon in Neckarsulm. Das erste Drittel konnte er sich gut in Nähe der Spitzengruppe halten, diese Positionierung wurde ihm dann allerdings wegen eines Sturzes verwehrt. Nachdem er sich gesammelt hatte musste er erst wieder in seinen Rhythmus kommen. In dem letzten Drittel des Rennens konnte er aber noch einmal alles aus sich herausholen und belegte den 3. Platz bei den Herren.

Am letzten September-Wochenende ging es dann für Thomas Sutter nach Frammersbach zum 4. Rennen der Enduro One. Ihm lag die Strecke und er konnte durch gute Läufe sich auf dem 18. Platz von 65 Startern platzieren.

Mitte Oktober startete Thomas dann nochmals beim letzten Rennen der Enduro One Serie in Bad Endbach. Mit einem 28. Platz beendete er seine Saison und ist schon gespannt, was 2020 mit sich bringt.

Zu guter Letzt nahm Philipp am letzten Wochenende bei der Specialized Enduro in Treuchtlingen unterhalb von Nürnberg teil. Samstags trainierte er auf den fünf von sechs Stages und konnte mit einem guten Gefühl in den Sonntag starten. Die schnelleren Fahrer wurden hier im Gegensatz zu anderen Endurorennen zum Schluss auf die Strecken geschickt. Um 11 Uhr ging es für Philipp auf die eher technischeren 6 Stages. Insgesamt lief es auf den rutschigen Stages wirklich gut für Philipp, der diese Wetterbedingungen ausgiebig zuvor trainierte. Nach einer Schlüsselstelle auf der 2. Stage riskierte er allerdings zu viel und landete erst wieder außerhalb der Strecke was ihn etwas Zeit kostete. Dadurch konnte er sich mit nur 59 Sekunden Rückstand den 22. Rang sichern. Er selbst wollte zum Saisonende eigentlich nochmal mehr aus sich herausholen, nun bleibt ihm dafür mehr motivation für die nächste Saison.

Wir wünschen allen Fahrern eine tolle Offseason und danach einen erfolgreichen Einstieg in das Training.